Etappe 10: Von Hama bis Damaskus: Die Fans kommen

Fuer Damaskus haben wir uns Verstaerkung geordert. Die Fans reisen an. Marcella, Anne-Kathrin und Heike stossen in der Haschemiten-Metropole zu uns und werden uns auf dem letzen Abschnitt der Rallye nach Jordanien begleiten. Das Wiedersehen wird in einem erstklassigen Restaurant in einer erstklassigen Stadt gefeiert. Damaskus, die Hauptstadt, die fuer Touristenaugen irgendwo zwischen Tausendundeinernacht und Moderne verharrt, zieht uns in ihren Bann. Alles ist urspruenglicher als anderswo, weniger touristisch. Hamams, orientalische Badeanstalten, Souks, Moscheen, die Groesse vermitteln. Und Maerkte, Maerkte, Maerkte. Wenn es irgendwo herkommt, dass die Araber eine Ader fuer Handel haben, dann von hier. Keine der engen Gassen ohne Kraemerladen a la Orient. Von morgends bis abends ist die Altstadt voll von Leben und nachts geht es in Bars weiter, deren Adressen nur die Taxifahrer kennen. Bier und Wein stehen nicht auf der Karte, nach ein paar eindeutig zweideutigen Bemerkungen in Richtung Kellner, aber fast immer zu kriegen. Fast sind wiretwas reumuetig,als wir in unsere Autos steigen und Dama – wie es hier nur heisst – verlassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s